Posts mit dem Label Fotografietipps werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Fotografietipps werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

6 Tipps für bessere Reisefotografie

4. Juni 2017
Hallo ihr Lieben
da bald die Reisezeit wieder anfängt, habe ich heute 6 Tipps zur Reisefotografie für dich! Ich hoffe du kannst damit etwas anfangen.
Außerdem gibt es mich jetzt auch auf >Pinterest<, ich würde mich freuen wenn du mal bei mir vorbeischaust.

    1. Passende&sicherer Transport
Sehr wichtig, denn wir wollen doch alle, dass unsere Fotoausrüstung gut im Urlaubsziel ankommt, oder? Deswegen verstaue alles gut und polster eventuelle Zwischenräume. Solltest du fliegen, bewahre alles unbedingt im Handgepäck auf oder erkundige dich bei deiner Airline ob die Kameratasche vielleicht sogar als "Personal Item" durchgeht. 

Fototipps,Katzenauge Photography

    2. Reduziere dich
Brauchst du wirklich 5 Festbrennweiten, 3 Weitwinkel, 2 Superzooms und 7 Blitze? Wohl eher nicht oder? Deswegen nimm nur das mit, wo wirklich sicher bist, dass du es gebrauchen kannst. Außerdem reise in der richtigen Größe, denn es ist klar, dass eine Person die mit dem Auto unterwegs ist mehr mitnehmen kann als beispielsweise ein Backpacker. Das einzige woran ich nicht sparen beim Packen, sind Akkus und Speicherkarten. Denn nicht ist ärgerlicher als keinen Speicherplatz mehr zu haben oder wenn die Akkus leer sind.

Fototipps,Katzenauge Photography


    3. Wenn du deine Kamera nicht dabei hast ist das Handy besser als nichts
Nicht immer nehme ich meine Kamera mit überall hin, was ja auch normal ist, da ich einfach nicht immer Lust habe sie mitzunehmen.
Manchmal ergeben sich aber auch in solchen Situationen unverhofft tolle Fotomöglichkeiten. In solchen Möglichkeiten scheue ich mich auch nicht mein Handy zu nutzen. 

Fototipps,Katzenauge Photography, Lazise, La Quercia

    4. Zeige nicht dein teures Kameraequipment
Gerade in ärmeren Ländern (aber auch überall anders) solltest du es vermeiden zu zeigen, dass du gerade Equipment von möglicherweise mehreren tausend Euro mit dir herumschleppst. Denn in einem Augenblick der Unaufmerksamkeit kann es ganz schnell geklaut sein. Von Personen aus Facebookgruppen habe ich zum Beispiel gehört das die Kameragurte unten auf einer Seite durchgeschnitten werden oder die Kamerataschen und so kann man die Kamera
oder die Tasche ganz leicht abziehen. Deswegen passt gut auf euer Zeug auf und lasst es auch wirklich nie unbeaufsichtigt!

Fototipps,Katzenauge Photography

    5. Informiere dich im Internet
Natürlich möchtest du keine 0815 Bilder machen, die man schon unendliche Male gesehen hat. Allerdings kann es nie verkehrt sein sich ein wenig über die Stadt oder die Sehenswürdigkeit die man besuchen wird im Internet zu informieren. Die Inspiration kommt dann von ganz alleine.

Fototipps,Katzenauge Photography, Rovinij, Sonnenuntergang


    6. Habe Geduld
Kennt ihr das Spiel "Wer ist der letzte Fotograf"? Ich las davon letztens auf einer Website  (Welche das war habe ich leider vergessen) und es bezeichnet eigentlich nur das warten bis man die Sehenswürdigkeit für sich alleine hat. Natürlich ist klar, dass es dir nicht passieren wird den Eifelturm für dich alleine zu haben. Aber bei kleineren Dingen, kann man ja wenn man Lust und Zeit hat ein wenig an dem Ort bleiben und warten nicht mehr so viele Menschen dort sind. Gleiches gilt für das Licht. Wenn das Licht nicht perfekt ist und du Zeit hast, warte einfach ein wenig!

Ich hoffe meine Tipps für Reisefotografie haben dir weitergeholfen und du kannst sie bei deiner nächsten Reise auch anwenden.
Falls du noch nicht genug von Fotografietipps hast, findest du >hier<noch ein paar mehr.

Fototipps,Katzenauge Photography
Wohin führt deine nächste Reise?


xoxo


Landschaftsfotografietipps

20. Dezember 2015


Hey ihr Lieben,
neben der Makrofotografie gefällt mir die Landschaftsfotografie am besten, das Objekt beweg sich (fast) nicht und man kann soviel rumprobieren wie man möchte! Da ich die Landschaftsfotografie sosehr mag, habe ich euch heute meine 5 Fototipps dazu aufgeschrieben.

Makrofotografietipps

11. Dezember 2015



Hey ihr Lieben,
ich persönlich finde ja das die Makrofotografie  der spanneste Bereich der Fotografie ist, deswegen habe ich euch heute mal meine 7 Tipps dafür aufgeschrieben.

Fotografietipps für Anfänger II

1. Dezember 2015
 


Hey ihr Lieben,
der ein oder andere wird es mit sicherheit schon mitbekommen haben, es gibt dieses Jahr einen Adventskalender auf meinem Blog. Das bedeutet für euch jeden Tag einen neuen Post von einem der tollen Gastbloggern oder mir, vorbeischauen lohnt sich also aufjedenfall!
Ich hoffe die Idee gefällt euch, denn ich habe seit Anfang September sehr viel Arbeit in die ganzen Posts gesteckt.

Starten wir aber gleich mit dem ersten Post.Der erste Teil von "Fotografietipps für Anfänger ist so gut bei euch angekommen, deswegen habe ich gleich den 2. Teil für euch.
Zu dem ersten Teil kommt ihr >hier<

5 Fotografietipps für Anfänger

1. November 2015
Hey ihr Lieben,
wieder einmal habe ich heute einen Post im Rahmen der "Fotografischen Reise". Das Thema dieser Woche ist "Alles rund um die Fotografie", da dachte ich, dass ich mal 5 Tipps für Fotografieanfänger mit euch teile.

 
1.Fotografiere ganz am Anfang im Automatikmodus
Konzentriere dich am Anfang eher auf das Motiv. Gerade am Anfang sind Iso, Blende und Belichtungszeit sehr kompliziert und überfordern einen sehr leicht. Wenn du am Anfang dir aber darüber keine Gedanken machen musst, lernst du viel mehr über die Fotografie und die Bildgestaltung. Natürlich solltest du nicht immer nur Automatikfotografieren und dein Ziel sollte sein, irgendwann vollkommen manuell zu fotografieren. Für den ersten Einstieg ins Manuelle würde ich dir die Halbautomatiken empfehlen, so kannst du dich langsam daran heran tasten.

 
2. Probiere verschiedene Szenen von dem selben Motiv aus
Ich finde es sehr wichtig, dass man das selbe Objekt auch aus verschiedenen Positionen und verschiedenen Seiten fotografiert. Die berühmtesten Positionen sind wohl die Frosch- (von unten ein höheres Objekt fotografieren) und die Vogelperspektive  (von oben auf ein Objekt herab). So kannst du ganz schnell herausfinden, was dir gut gefällt und was gut aussieht.


 

Wie ihr seht: 2mal das selbe Motiv, ein Gänseblümchen. Trotzdem sehen die Bilder komplett verschieden aus und ich mag beide auch sehr gerne


3.Geh ganz nah ran
Fotografieren kann anstrengend sein, dann kommen aber meist auch gute Bilder bei rum. Lege dich auch mal in den Dreck oder klettere einen Baum hoch und wenn du denkst, du bist nah genug an dem Objekt ran, geh noch einen Schritt näher ran.

 
4. Man braucht kein teures Fotoequipment
Um gute Fotos zu machen, braucht man keine super teure Kamera. Für den Anfang, wenn du dir noch nicht sicher bist ob die Fotografie etwas für dich ist, reicht auch eine einfache Kompaktkamera. Denn auch mit dieser, kann man super Fotos machen! Denkt immer dran, der Fotograf macht das Bild und nicht die Kamera.
Bei einer Spiegelreflex zum Beispiel ist die Kamera das, wo rein du das wenigste Geld investieren solltest. Klinkt komisch hm? Habe ich früher auch nie geglaubt, jedoch ist es tatsächlich viel sinnvoller in gute Objektive zu investieren, denn diese sind wirklich teuer genug.

 
5. Probiere neues!
Fotografieren heißt natürlich auch kreativ sein, deswegen versuche immer neue Dinge aus, unmöglich gibt es nicht. Wenn du es nicht allein schaffen kannst, schnapp dir Freunde, die dir bei der Umsetzung helfen. Wichtig ist es nur, dass du dich nicht irgendwann festfährst und immer nur das selbe Motiv fotografierst.

 
An die Anfänger: Kanntest du diese Tipps schon oder hast du vor welche davon umzusetzen?
An die Fortgeschrittenen: Wahrscheinlich kennt ihr diese Tipps schon. Stimmt ihr mir zu oder habt ihr in irgendeinem Punkt eine andere Meinung?

Was ist euer ultimativer Tipp für Fotografieanfänger? 

 
Weitere Posts der Blogparade "Fotografische Reise"

xoxo

•••• Ältere Posts