Feuerwerk fotografieren

21. Dezember 2015


Hey ihr Lieben,
da Silvester immer näher rückt, wollte ich heute mal meine Tipps zur Feuerwerksfotografie mit euch teilen!




Als erstes einmal solltet ihr eine Kamera haben, mit der man manuell fotografieren kann. D.h. Blende, Verschlusszeit, ISO-Wert und Fokus solltet ihr manuell einstellen können. Zwar haben sehr viele (Kompakt-) Kameras mittlerweile als ein Motivprogramm einen Feuerwerkmodus, jedoch würde ich euch davon abraten weil ihr manuell einfach viel bessere Kontrolle über das Bild habt. Dazu greifen würde ich höchstens, wenn ihr keinen manuellen Modus habt. Denn, dass der Autofokus hier nichts bringt, sollte jedem klar sein, oder?



Weiter gehts mit der Ausrüstung, ein Stativ ist eigentlich unverzichtbar. Dabei solltet ihr darauf achten, dass ihr kein 0815-Stativ habt, sondern eins, das sicher steht und der Boden sollte auch eben sein (mit umgefallenen Stativen habe ich leider schon Erfahrung machen müssen, ich kann euch nur sagen, dass es teuer wird).
Weiterhin ist ein Fernauslöser von Vorteil, da ihr so das Stativ beim Auslösen nicht mehr verwackelt.

Bei der Objektivwahl würde ich ein Weitwinkel- oder leichtes Zoomobjektiv empfehlen. Mit einer Brennweite zwischen 15 und 50mm, wobei 50mm schon wieder leicht kritisch ist, denn ihr müsst alles auf das Bild drauf bekommen.

Kommen wir zu den Einstellungen. Nehmt einen möglichst kleinen ISO-Wert, denn der Himmel soll sehr rauschfrei bleiben. Bei Canon ist das niedrigste 100 und bei Nikon 200(soweit ich mich erinnere? Bin mir nicht ganz sicher bei Nikon).
Mit den Belichtungszeiten experimentiere ich sehr gerne rum, je nachdem, wie lang die Lichtspur sein soll. Ich wähle immer etwas zwischen 1/125 und 1/1000 Sekunden, wenn ich einen Lichtschweif haben mag 1/2 oder 1 Sekunde. Die Blende passe ich dazu an, jedoch meist Blende 8 und höher.



Beim Feuerwerk verschwindet das Motiv innerhalb weniger Sekunden wieder, deswegen mache ich immer sehr viele Fotos, am Ende kann ich immer noch die schlechten aussortieren.

Mein letzter Tipp ist, sucht euch schon im hellen einen guten Platz, wo ihr euer Stativ aufstellen könnt. Ideal wäre ein Platz mit ebenem Boden, außerdem solltet ihr das gesamte Feuerwerk fotografieren können und nichts Störendes (Wie z.b. ein Baum) sollte im Weg sein.

Ich hoffe, dass ihr Silvester nun etwas entspannter entgegenblickt und ihr mit meinen Tipps ein paar tolle Feuerwerksbilder machen könnt.

Werdet ihr dieses Jahr das Feuerwerk fotografieren?

xoxo 

Kommentare:

  1. Hallo!

    Die Tipps sind wirklich toll! Jaa... dieses Jahr möchte ich unbedingt das Feuerwerk fotografieren.. Hoffentlich klappt es ;D

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Super Tipps, vielen Dank. Bei meiner Nikon D 5300 ist der niedrigste ISO-Wert 100.
    Ich wünsche dir schöne Festtage.
    lg Gabriele ☼

    AntwortenLöschen